Dubex meldet Insolvenz an

Der niederländische Spritzenhersteller Dubex hat Insolvenz angemeldet.

Foto: Tovornik

Der niederländische Hersteller von Pflanzenschutzspritzen Dubex hat gestern bekannt gegeben, Insolvenz anmelden zu müssen. Der Hersteller aus dem holländischen Stadskanaal wird zunächst weiter produzieren. Alle Mitarbeiter seien informiert. Innerhalb von sechs Wochen wird nun geprüft, ob der Betrieb weiter geführt oder übernommen werden kann. Bestehende Verträge werden ausgeführt. 

"Die Gewinnsituation bei Dubex steht schon seit längerer Zeit unter Druck", berichtet Geschäftsführer Nico Dubbelboer. Die Aufträge sind zudem rückläufig, weil die Marktpreise für Feldfrüchte zu niedrig und die Prognosen schlecht sind.  

Der Geschäftsführer ist guter Hoffnung, dass der Betrieb übernommen wird. Mit der jüngst erhaltenen deutschen Zertifizierung können die Maschinen auch in Deutschland verkauft werden, was die Attraktivität der Produkte erhöht. Der Familienbetrieb Dubex baut seit 1953 Spritzen. 

Content Management by InterRed