John Deere: Deutliche Umsatzsteigerung im zweiten Quartal

Die Umsatzsteigerung im zweiten Quartal beruhte laut John Deere vor allem auf höheren Liefermengen.

Foto: Werkbild

Laut John Deere erhöhten sich die gesamten Maschinenumsätze im zweiten Quartal 2018 um 34 % im Vergleich zum Vorjahr. Der auf John Deere & Company entfallende Gewinn liege im zweiten Quartal 2018 bei 1,21 Milliarden US-$ bzw. auf 3,67 US-$ je Aktie. Im Vorjahr betrug dieser zur gleichen Zeit 808,5 Millionen US-$ und 2,50 US-$ je Aktie.

Vor allem hätte sich die Situation im Land- und Baumaschinenbereich deutlich verbessert. Bei Landmaschinen und Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege seien die Quartalsumsätze um 22 % gestiegen. Bei Bau- und Forstmaschinen sogar um 84 % im Vergleich zum Vorjahr. Gründe dafür sind laut John Deere höhere Liefermengen und günstige Umrechnungskurse. Die Quartals-Betriebsgewinne der beiden Bereiche beliefen sich somit auf 1,056 Millarden US-$ (2017: 1,009 Milliarden US-$) und 256 Millionen US-$ (2017: 111 Millionen US-$).

John Deere prognostiziert für das Gesamtjahr 2018 ein Umsatzanstieg  von 14 % bei den Landmaschinen und Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege, sowie 83 % bei Bau- und Forstmaschinen. Dazu trage mit 60 % die Übernahme der Wirtgen Group im Dezember 2017 bei.

Content Management by InterRed