John Deere erweitert Diesel-Garantie-Programm

John Deere erweitert das Diesel-Garantie-Programm jetzt auch auf Feldarbeiten. Teilnahmebereichtigt sind zukünftige Besitzer von Sechszylinder-Traktoren der Baureihen 6R, 7R und 8R.

Foto: Werkbild

Bereits seit zwei Jahren bietet John Deere durch das Diesel-Garantie-Programm einen finanziellen Anreiz zum kraftstoffsparenden Fahren mit den Sechszylinder-Traktoren der 6R-, 7R- und 8R-Baureihen. John Deere zahlt den Teilnehmern des Programms eine Vergütung bei Abweichung von dem für das Traktormodell vorgegebenen Nennverbrauchs. Dabei entspricht die Höhe der Vergütung dem Wert des Diesel-Mehrverbrauchs. Wird weniger Diesel als vorgegeben verbraucht, so wird laut John Deere sogar der doppelte Wert des eingesparten Kraftstoffs zurückgezahlt.

Bislang galt das Programm nur für Transportarbeiten. Für alle ab dem 1. November 2018 in den EU28-Ländern bestellten Sechszylinder-Traktoren bis zum 8R, soll die Rückvergütung nun auch auf Feldarbeiten ausgeweitet werden.

Grundvoraussetzung für die Teilnahme am Diesel-Garantie-Programm ist die Zustimmung des FarmSights-Dienstleistungspakets. Dazu gehört beispielsweise die Ersteinrichtung der Online-Plattform „John Deere Einsatzzentrale“ auf myjohndeere.com und die Zustimmung zur online Datenübertragung des Schleppers.

Content Management by InterRed