John Deere mit besserem Ergebnis

John Deere hat seine Zahlen zum vierten Quartal und dem Geschäftsjahr 2017 bekannt gegeben.

Foto: Werkbild

Der ansteigende Markt für Land- und Baumaschinen führt bei Deere & Company zu einem besseren Ergebnis im vierten Quartal und im Geschäftsjahr 2017. Der Nettogewinn des Unternehmens belief sich im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 auf 510,3 Millionen US-$ bzw. 1,57 US-$ je Aktie. Im Vorjahr lag das Quartalsergebnis zum Stichtag 30. Oktober 2016 bei 285,3 Millionen US-$ bzw. 0,90 US-$ je Aktie.
Im Geschäftsjahr 2017 erreichte der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn 2,159 Milliarden US-$ (1,524 Milliarden US-$ in 2016) bzw. 6,68 US-$ (4,81 US-$ in 2016) je Aktie.


Weltweit stiegen die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge im vierten Quartal um 23 % auf 8,018 Milliarden US-$ und im Geschäftsjahr um 12 % auf 29,738 Milliarden US-$. Dabei beliefen sich die Maschinenumsätze auf 7,094 Milliarden US-$ im vierten Quartal (5,650 Milliarden US-$) bzw. auf 25,885 Milliarden US-$ (23,387 Milliarden US-$) im Geschäftsjahr.


„Hinsichtlich Umsatz und Gewinn gehörte 2017 zu den fünf besten Jahren in der Unternehmensgeschichte. Wir stellen eine größere Nachfrage nach unseren Landmaschinen fest, insbesondere in Südamerika, gleichzeitig steigen die Baumaschinenverkäufe stark an“, so der Verwaltungsratvorsitzende und CEO von Deere & Company, Samuel R. Allen.


Zu den Investitionen, die in diesem Geschäftsjahr angekündigt bzw. durchgeführt wurden, zählt die Übernahme der Wirtgen Group, die voraussichtlich im Dezember 2017 abgeschlossen wird. Nach den geschätzten Ausgaben für den Erwerb inklusive der Transaktionskosten wird die Wirtgen Group im Geschäftsjahr 2018 voraussichtlich etwa 75 Millionen US-$ zum Betriebsgewinn und 25 Millionen US-$ zum Nettogewinn beitragen.


Im Geschäftsjahr 2018 wird erwartet, dass die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 22 % ansteigen bzw. um 38 % im ersten Quartal gegenüber der gleichen Vorjahresperiode. Der auf Deere & Company entfallende Nettogewinn dürfte sich im Geschäftsjahr 2018 auf etwa 2,6 Milliarden US-$ belaufen.

Content Management by InterRed