John Deere und Kramer: Kooperation genehmigt

Die Kramer-Teleskoplader und-Kompaktmaschinen für die Landwirtschaft werden auf der Agritechnica gemeinsam mit den John Deere-Maschinen in Halle 13 ausgestellt.

Foto: Werkbild

Anfang Juli gaben John Deere und Kramer bekannt, dass man beim Vertrieb der Rad- und Teleskoplader zusammenarbeiten will. Die Kartellbehörden haben dieser Allianz jetzt laut einer Pressemitteilung zugestimmt.
 
John Deere und die Kramer Werke GmbH, ein Unternehmen der Wacker Neuson SE starten damit eine strategische Partnerschaft, mit der John Deere das derzeitige Produktprogramm erweitert. Die Maschinen werden unter dem Markennamen Kramer angeboten. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Kramer die landwirtschaftlichen Lader bevorzugt über die John Deere Vertriebspartner anbieten.

Content Management by InterRed