Kirovets: Auf gutem Weg

2018 verließen mehr als 2.300 Kirovets-Schlepper das Traktorenwerk im russischen St. Petersburg – mit jetzt zwei Jahren Garantie!

Foto: Werkbild

„Insgesamt ist die Lage derzeit schwierig, weil die Preise für landwirtschaftliche Produkte zwar hoch sind, sie werden aber von einer noch höheren Inflation der Kosten überholt.“ So beschreibt Sergey Serebryakov, Direktor der Traktorenwerke im russischen St. Petersburg, die aktuelle Situation in der Landwirtschaft: „Das Investitionsklima im Agrarbereich wird sich ohne staatliche Unterstützung drastisch verschlechtern, dies zeigt sich heute schon sowohl in einzelnen Bereichen als auch in der Wirtschaft allgemein.“

Für das Petersburger Traktorenwerk selbst stellt sich die Lage dennoch deutlich positiver dar. Die Produktionsanlagen wurden und werden derzeit weiter modernisiert, ebenso werden neue Modelle aufgelegt. Anstelle von weniger als 1.000 Einheiten Anfang dieses Jahrzehnts verließen 2018 mehr als 2.300 Traktoren das Werk – mit jetzt zwei Jahren Garantie!

Über die zukünftigen Pläne wollte Serebryakov bei einem Gespräch mit profi in St. Petersburg noch nicht zu viel verraten. Eine Ausweitung des heutigen Produktionsprogramms zwischen 300 und 428 PS auf ein deutlich breiteres Leistungs-Spektrum und die Erweiterung des Angebotes durch Partnerschaften mit Geräteherstellern scheinen aber durchaus im Bereich des Möglichen – man darf gespannt sein.

Weitere Meldungen:

Content Management by InterRed