Lemken jetzt mit Düngerstreuer

Mit der Baureihe Pyrit 9 steigt Lemken in den Markt für Düngerstreuer ein.

Foto: Archiv

Mit der Übernahme von Hassia 1995 hat Lemken in Alpen sein Programm an Bodenbearbeitungsgeräten mit Sätechnik erweitert. Von da an entwickelte sich Lemken langsam aber stetig zum Komplettanbieter für den Bereich Bestellung und Pflege: 2005 kam die Pflanzenschutztechnik dazu, 2013 wurde das Einzelkornsägerät Azurit erstmals vorgestellt. Die Azurit kann zwar mit Reihen-Düngung geordert werden, ein normaler Düngerstreuer fehlte allerdings noch. Mit der Pyrit-Baureihe will Lemken jetzt diese Lücke schließen. Die ersten Pyrit 9-Modelle haben ein Fassungsvermögen bis 4.500 l, eine Arbeitsbreite von 12 bis 42 m und können mit Wiegetechnik sowie geschwindigkeitsabhängiger Dosierung ausgestattet werden.

Weitere Meldungen:

Content Management by InterRed