Lemken übernimmt Steketee

Lemken auf Wachstumskurs: Mit der Übernahme des niederländischen Unternehmens Steketee erweitert Lemken sein Produktprogamm um Spezialtechnik zur mechanischen Unkrautbekämpfung.

Foto: Hersteller

Mit der Übernahme vom niderländischen Spezialisten für Hacktechnik erweitert Lemken sein Produktportfolio um Geräte zur mechanischen Beikrautbekämpfung und kameragestützten Maschinenführung. Im Zuge der Übernahme hat Lemken auch die Rumptstad-Bodenbearbeitungstechnik übernommen, nicht jedoch die Belüftungstechnik für Erntegut. Eine der spannenden Entwicklungen von Steketee ist beispielsweise eine Kameratechnik, die das Hacken sowohl zwischen als auch in den Reihen ermöglicht.

Die Machinefabriek Steketee B.V. stammt aus dem niederländischen Stad aan’t Haringvliet und beschäftigt dort knapp 50 Mitarbeiter. Lemken möchte gemeinsam mit Steketee den niederländischen Standort ausbauen und die Produktionskapazitäten erweitern. Dabei setzt man auf die erfahrene und kompetente Belegschaft vor Ort, die erhalten bleiben soll. Bei Entwicklung, Produktion und Vertrieb wird das deutsche Familienunternehmen seine Ressourcen bestmöglich einbringen, um Steketee zu größeren Wachstumsschritten zu verhelfen. Die Markennamen Steketee und Rumptstad bleiben bis auf Weiteres bestehen.

Content Management by InterRed