MTU und Rostselmash schließen strategische Partnerschaft

Foto: Archiv

Nach einer Pressemitteilung werden künftig Motoren von MTU bevorzugt in Mähdreschern und Feldhäckslern vom russischen Landmaschinenhersteller Rostselmash zum Einsatz kommen. Diese Vereinbarung schlossen die Tognum-Tochter MTU Friedrichshafen und Rostselmash auf der diesjährigen Agritechnica in Hannover. 

Die Absichtserklärung sieht vor, in den kommenden Jahren rund 3.000 Fahrzeuge von Rostselmash pro Jahr mit MTU-Motoren des Typs 6R 460, 6R 906 und 6R 926 mit 130 kW/177 PS bis 375 kW/506 PS Leistung auszustatten. Die auf Mercedes-Benz-Modellen basierenden MTU-Reihenmotoren erfüllen die Emissionsrichtlinien EU-Stufe IIIA (Tier 3) und werden unter anderem in dem Mähdrescher Torum 740 sowie dem Feldhäcksler RSM 1401 verbaut. Die Landmaschinen sind sowohl für den russischen Markt als auch für Exportmärkte wie Polen, Rumänien, Ungarn oder die Türkei bestimmt.

Content Management by InterRed