Neue Rundballenpressen von Pöttinger

Foto: Archiv

Seine ersten selbst entwickelten Rundballenpressen hat Pöttinger jetzt vorgestellt: Bei der Impress 155 V Pro handelt es sich um die Solomaschine, bei der Impress 185 VC Pro um die Press-Wickelkombination. Alle Details wurden noch nicht verraten, denn laut Pöttinger ist die Entwicklung noch nicht ganz beendet.

Einzigartig an der Impress ist auf jeden Fall der Rotor mit dem davor angeordneten 31-Messer-Schneidwerk. Das von einer pendelnd aufgehängten Pickup aufgenommene Futter fördert der entgegengesetzt zur üblichen Drehrichtung arbeitende Förderrotor nach vorne/über Kopf durch das Schneidwerk. Laut Pöttinger sollen damit eine gleichmäßigere Beschickung der Presskammer und formschöne Ballen erreicht werden, ohne dass der Fahrer seine Fahrt über dem Schwad anpassen muss.

In der kommenden Saison will man zunächst mit Vorserienmaschinen noch weitere Erfahrungen sammeln, bevor zur Saison 2016 die Serienfertigung beginnen soll. Insgesamt umfasst die Impress-Baureihe sechs Modelle: zwei Festkammerpressen, zwei Rundballenpressen mit variabler Presskammer und zwei Press-Wickelkombinationen.

Content Management by InterRed