New Holland erprobt autonomen Weinbautraktor

New Holland erprobt sein vollständig autonom arbeitendes System NH-Drive in T4.110F-Weinbautraktoren.

Foto: Werkbild

New Holland Agriculture führt zusammen mit dem weltgrößten Weinbauer E. & J. Gallo Winery aus Kalifornien ein Pilotprojekt zur Erprobung der NH-Drive-Technik durch. Das vollständig autonom arbeitende System ist in mehreren T4.110F-Weinbautraktoren eingebaut.

Zweck des Pilotprogramms ist es, Praxisdaten beim alltäglichen Einsatz dieser Technik in Weinkulturen zusammenzutragen und daraus autonome Lösungen für den Weinbau zu entwickeln. Im Mittelpunkt steht eine breite Palette von Aufgaben einschließlich Anbau und Pflege der Reben.

Die im Projektverlauf gewonnenen Daten sollen auch Aufschluss über das volle Spektrum möglicher automatisierter und autonomer Anwendungen geben. Diese umfassen verschiedene Autonomiestufen: angefangen von der Unterstützung des Fahrers in der Kabine über das Überwachen eines unbemannten Fahrzeugs im Feld bis hin zum autonomen Betrieb ohne Vor-Ort-Überwachung.

Das Pilotprojekt zur Erprobung der NH-Drive-Technik im Weinbau ist die letzte Stufe des New Holland-Programms "Autonome Fahrzeuge", in dessen Rahmen die potenziellen Anwendungen der NH-Drive-Technologie untersucht werden. Das autonome NH-Drive-System wurde 2016 auf der Farm Progress Show erstmals vorgestellt. Bis dato wurde die Technik in den Traktorbaureihen T7 Heavy Duty und T8 eingesetzt, um die Anwendungsmöglichkeiten zu demonstrieren. Das neue Pilotprogramm mit dem T4.110F zeigt nun auch, dass die autonome Lösung von New Holland für die gesamte Traktorpalette der Marke geeignet ist - von den Großtraktoren bis hin zu den Spezialtraktoren.

Die Forschungstätigkeit im Rahmen des Programms "Autonome Fahrzeuge" hat bereits neue Technologien hervorgebracht, die in das Produktangebot von New Holland eingeflossen sind und somit schon heute Kunden zur Verfügung stehen. Zum Beispiel das IntelliTurn - ein System zur vollständigen Automatisierung des Wendevorgangs per Tastendruck.

Content Management by InterRed