Raico ändert Namen in Kramp - größter Webshop für landw. Ersatzteile in Europa

Im letzten Jahr fing alles an. Jetzt hat Raico auch seinen Namen in Kramp geändert. Damit bietet Kramp nach eigenen Angageben den größten Webshop für landwirtschaftliche Ersatzteile in Europa.

Foto: Werkbild

Im Jahr 2018 hatte Kramp die Firma Raico, einen Großhändler aus Italien, erworben. Ziel war es die Marktposition in Italien und den anderen europäischen Ländern zu stärken. Mit der Integration von Raico kann Kramp nun nach eigenen Angaben den größten Webshop für landwirtschaftliche Ersatzteile und Zubehör in Europa anbieten und noch besseren Service ermöglichen.
Kürzlich wurde im B2B-Geschäft die Marke Raico nun zur Marke Kramp. Für das B2C-Geschäft bleibt der Markenname Raico in Italien bestehen.

Der CEO von Kramp, Eddie Perdok, erklärt: „Wir bei Kramp haben es uns zum Ziel gemacht, der unverzichtbare Partner für Ersatzteile und Zubehör für die Agrarwirtschaft zu werden. Mit der Akquisition von Raico im vergangenen Jahr haben wir unsere Position auf dem italienischen Markt gestärkt. Am gemeinsamen Firmenstandort in der Provinz Reggio Emilia werden wir ein neues Verteilzentrum mit Lager und Büros errichten, um unser Geschäft weiter auszubauen und unseren Kunden einen optimalen Rundum-Service zu bieten.“ 

Seit mehr als 30 Jahren kooperiert Raico mit zahlreichen Lieferanten, die in Italien auf den Agrarsektor spezialisiert sind, und hat sich als wichtiger Großhändler etabliert. Kramp wurde 1951 gegründet und begann mit dem Verkauf landwirtschaftlicher Ersatzeile - ähnlich wie Raico.

Weitere Meldungen:

Content Management by InterRed