Samson Agro braucht Platz

Durch die gestiegene Nachfrage benötigt Samson Agro, dänischer Hersteller von Gülletechnik und Miststreuern, mehr Platz.

Foto: Werkbild

Aufgrund der starken Konjunktur beim dänischen Hersteller Samson Agro werden die bestehenden Werkhallen von 18.500 Quadratmeter um 4.500 Quadratmeter erweitert. Damit stehen dann insgesamt 2,3 Hektar überdachte Fläche zur Verfügung.

„Samson Agro macht auf fast allen Märkten Fortschritte. Das erreichen wir unter anderem durch ein größeres Händlernetz, das mehrere neue Bereiche abdeckt. Aber auch durch mehr Einsatz für Demotouren und Maschinenvorführungen“, erklärt Torben Larsen, Vertriebs- und Marketingleiter von Samson Agro. 

Die gestiegene Maschinenzahl führt zudem auch zu mehr Ersatzteilverkäufen. Und das erfordert mehr Platz für die Produktion und Lagerung dieser Ersatzteile. Um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden und schnelle Lieferzeiten bieten zu können, wird auch hier mehr Platz benötigt. Daher werden zwei 30 mal 75 Meter große Hallen errichtet, die vorzugsweise als Teilelager genutzt werden sollen.

In den bestehenden Produktionsanlagen wurde die Fertigungstiefe mit neuen Dreh-, Laser- und Fräsmaschinen auf rund 85 Prozent gesteigert.
 

Weitere Meldungen:

Content Management by InterRed