Weidemann kooperiert mit Iseki in Japan

Iseki & Co., Ltd., und die Weidemann GmbH, haben eine strategische Vertriebskooperation geschlossen.

Foto: Hersteller

Der internationale Baugeräte- und Kompaktmaschinenhersteller Wacker Neuson schreitet in seiner internationalen Expansion in Ostasien weiter voran.

Iseki & Co., Ltd., der drittgrößte japanische Landmaschinenhersteller für Traktoren, Landmaschinen und Gartenbaumaschinen, und die Weidemann GmbH, 100-prozentige Tochtergesellschaft der Wacker Neuson SE, haben eine strategische Vertriebskooperation geschlossen.

Iseki plant Rad- und Teleskoplader unter der Marke Weidemann über sein Vertriebsnetz in Japan zu vermarkten. „Wir sind froh darüber, dass wir mit Iseki ein Unternehmen mit höchster Reputation für unseren Einstieg mit Weidemann-Produkten in Japan gewinnen konnten“, erläuterte Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender der Wacker Neuson SE.

Japanische Landwirtschaftsorganisationen werden in den nächsten Jahren vielfach den Wandel hin zu modernen, mechanisierten und effizienzorientierten Betrieben vollziehen. Hierfür werden zunächst einmal Radlader benötigt. In der Folge soll das Sortiment um weitere Kompaktmaschinen von Weidemann erweitert werden.

Content Management by InterRed