Windows 7: Sicherheit gegen Geld

Windows 7 ist nach wie vor sehr beliebt, weil es weniger Daten an Microsoft übermittelt als die Nachfolgeversion 10.

Foto: Hersteller

Viele PC-Besitzer halten an Windows 7 fest statt auf die Version 10 umzusteigen, obwohl der Support Anfang 2020 ausläuft. Jetzt hat Microsoft darauf reagiert und bietet einen Support für Windows 7 bis 2023 gegen Geld an. Dies gilt für die Versionen Windows 7 Professional und Enterprise, falls der Anwender eine Volumenlizenz besitzt. Der Preis berechnet sich pro Gerät und soll jedes Jahr steigen. Eine konkrete Angabe war noch nicht zu erfahren.

Content Management by InterRed