Zasso und CNH mit elektrischer Unkrautbekämpfung

Das Gemeinschaftsprojekt XPower von Zasso und CNH soll es ermöglichen, Pflanzen durch Gleichstrom zu beseitigen und so chemische Totalherbizide zu sparen.

Foto: Werkbild

Die Unternehmen Zasso und CNH Industrial bringen mit dem XPower erstmals zusammen ein Strom-betriebenes Gerät für die nicht selektierende Unkrautbekämpfung auf den Markt. Laut Maximilian Birle, Leiter des Produktmanagements bei CNH, sei die Zusammenarbeit ein logischer Schritt. Auch Dirk Vandenhirtz, Vorstandchef von Zasso, begrüßt die Zusammenarbeit mit dem global agierenden Gerätehersteller. 

Das Gerät sei eine Weiterentwicklung des bereits in der profi 12/2017 vorgestellten Electroherbs von Zasso. Laut Hersteller ist es noch sicherer geworden und nun auch für weitere Anwendungsbereiche, wie zum Austrocknen von Kartoffelkraut oder im Weinanbau einsetzbar.

Durch hohe Gleichstrom-Spannungen die sich zwischen den Paddeln des XPower bilden, sterben die Pflanzen ab. Der Strom wird im Heck durch einen Zapfwellengenerator erzeugt. So sollen sich mit dem Gerät die Aufwandmengen chemischer Totalherbizide reduzieren lassen. Das Gerät soll laut Zasso und CNH ab 2019 über verschiedene CNH-Händler erhältlich sein.

Content Management by InterRed