Pöttinger mit Geschäftjahr 2019/2020 zufrieden

Pöttinger erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019/2020 mit 366 Mio. EUR den zweithöchsten Umsatz seit Bestehen des Unternehmens.

Das Ergebnis des Geschäftjahres (1.August bis 31.Juli) entspricht einem Minus von 4 Prozent gegenüber dem Rekordergebnis des Vorjahres, jedoch einem Plus von über 3 Prozent im Zweijahres-Vergleich. Der auf internationalen Märkten erwirtschaftete Anteil liegt bei 90 Prozent. Aktuell beschäftigt Pöttinger 1.901 MitarbeiterInnen.

Vom gesamten Maschinenverkauf entfallen 70 Prozent auf Grünlandgeräte, Bodenbearbeitungsgeräte und Sätechnik haben knapp 30 Prozent Anteil am Umsatz. Pöttinger konnte auch in der kritischen Zeit seine Leistungsfähigkeit im Service und Ersatzteilgeschäft nach eigenen Angaben erhalten. Das Wachstum bei den Ersatzteilverkäufen beträgt 7 Prozent.

Knapp 60 Prozent des Gesamtumsatzes wurden in den Ländern Deutschland, Frankreich, Österreich, Polen, Tschechien und Schweiz erzielt. Deutschland mit 19 Prozent und Frankreich mit 15 Prozent Umsatzanteil sind erneut die größten Einzelmärkte. Beide Märkte zeigten sich für Pöttinger in der abgelaufenen Periode stabil. Neben Deutschland und Frankreich zählt Österreich immer noch zu den stärksten Einzelmärkten. Im Vergleich zum Vorjahr blieb der Anteil Österreichs am Gesamtumsatz gleich und betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 10 Prozent.

Die Rückgänge durch die Covid-19-Pandemie in einigen europäischen Ländern konnte das Unternehmen durch die Umsatzzuwächse in Übersee teilweise auffangen : Australien mit ein Plus von 68 Prozent und USA mit einem Zuwachs von 67 Prozent sind hier laut Pöttinger die absoluten Spitzenreiter. Auch europäische Länder wie Belgien, Dänemark und Schweden oder einige GUS-Länder wie Kasachstan und Weißrussland sowie China und Japan zählen nach Angaben des Unternehmens zu den Umsatzzuwachs-Gewinnern.

Für das laufende Geschäftsjahr geht Pöttinger von einer Erholung der Marktsituation zum Ende des Kalenderjahres aus.


Hersteller

Pöttinger

0043/7248/600-0

http://www.poettinger.at/


Die Redaktion empfiehlt

Fahrbericht 08.2020

Pöttinger Wender HIT 16.18 T: HIT-Parade

vor von Tobias Bensing

Weniger musikalisch, aber imposant ist es, wenn sich die 16 Kreisel des neuen Pöttinger Wenders HIT 16.18 T auf über 17 m Arbeitsbreite entfalten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen