Claas-Vertrieb im Norden neu sortiert Plus

Wie wir bereits im März-Heft von profi gemeldet haben, hat Claas die Zusammenarbeit mit dem Landmaschinenhändler Schröder, Wildeshausen, zum 30. Juni 2014 gekündigt. Die bisher von Schröder betreuten Verkaufsgebiete werden ab 1. Juli 2014 dann im Wesentlichen von angrenzenden Claas-Vertriebspartnern betreut. Die Gebiete östlich der Weser bis zur Lüneburger Heide und nördlich von Hannover sowie die Region rund um Neubrandenburg werden durch die Firma Fricke (Heeslingen bzw. Demmin) übernommen. Hier wird das niedersächsische Handelsunternehmen als exklusiver Vertragspartner für Erntemaschinen und Traktoren von Claas tätig sein. Inwieweit von diesen Veränderungen die Zusammenarbeit von Fricke und Fendt in den vorhandenen Vertriebsgebieten betroffen ist, war bislang noch nicht zu erfahren. Für große Teile des niedersächsischen Landkreises Aurich wird Wittrock Landtechnik aus Rhede-Brual zuständig sein. Der Vertrieb im brandenburgischen Havelland wird in Zukunft vollständig durch die Brandenburger Landtechnik betreut. Für das Jerichower Land und die Region nördlich von Magdeburg wird die Worch Landtechnik zuständig sein. In der Magdeburger Börde übernimmt die Claas Braunschweig GmbH den Vertrieb. Für die Gebiete zwischen Weser und Ems wird eine neue Claas GmbH mit Sitz im Landkreis Cloppenburg gegründet.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen