Grammer: Umsatz kräftig gestiegen

Die Grammer AG in Amberg erreichte im Geschäftsjahr 1996 nach vorläufigen Zahlen eine Umsatzsteigerung um rund 6 % auf 376,4 Mio. DM (Vorjahr: 356,6 Mio. DM). Mit 275,6 Mio. DM (Vorjahr: 244,7 Mio. DM) entfielen 1996 rund 73 % des Geschäftsvolumens auf das Inland. Hier stieg der Umsatz um rund 13 %. Der Konzernumsatz wird voraussichtlich bei 470 Mio. DM liegen (Vorjahr: 400 Mio. DM). Das entspricht gegenüber 1995 einem Zuwachs von rund 18 %. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erhöhte sich von 24,6 Mio. DM im Vorjahr auf 25,5 Mio. DM. Der Jahresüberschuß lag trotz der Börseneinführungskosten bei 12,3 Mio. DM (Vorjahr 11,3 Mio. DM). Auf Fahrersitze für Traktoren, Baumaschinen und Stapler entfiel in der Grammer AG ein Umsatz von 143,3 Mio. DM. Fahrersitze für Lkw und Busse trugen 31,8 Mio. DM und Passagiersitze im Bahnbereich 15,1 Mio. DM bei. Im Produktbereich Pkw-Ausstattungen, der 47 % des gesamten Geschäftsvolumens der AG stellt, nahm der Umsatz um 26 % auf 178 Mio. DM (Vorjahr: 141,1 Mio. DM) zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Grammer: Minus im Ausland

vor von Redaktion Profi

telegramm

vor von Aushilfe profi

Krone steigerte Umsatz

vor von Aushilfe profi

BayWa: Landtechnikumsatz stabil

vor von Aushilfe profi

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen