Agritechnica 2019: Neues aus Hannover Teil 13

Ein nicht ganz ernst gemeintes, aber schickes Geschenk für Ihre Lieben zu Hause haben wir auf dem Claas-Stand entdeckt.

Egal ob Sie heute zum ersten oder wiederholten Mal durch die Hallen der Agritechnicain Hannover laufen, denken Sie daran, Ihren Lieben zuhause etwas Schönes von der Agritechnica mitzubringen. Ein nicht ganz ernst gemeintes, aber sicher passendes Geschenk haben wir auf dem Claas-Stand für Sie entdeckt.

Was wir an Neuheiten endeckt haben, zeigen wir wie immer in der Bildergalerie.

Agrio stellt mit der Gigant eine neue Angängerspritze mit Tandemachse vor. Die Spritze fasst bis zu 13.500 Liter Spritzbrühe und verfügt über einen 900-l-Frischwassertank. Die Gestängebreite beträgt je nach Wunsch 24 bis 36 m, die in 6 bis 8 Teibreiten geschaltet werden können. (Bildquelle: Bertling)

Das von modernen Kopfhörern bekannte "noise cancelling" ist das Zauberwort zur Geräuschreduzierung von der Firma recalm GmbH. Mikros nehmen den Schall in der Kabine auf, und die Boxen oben am Sitz erzeugen entsprechende Gegenwellen, die den Lärm "neutralisieren". Das System soll rund 3.000 Euro kosten und auch nachrüstbar sein (www.recalm.com). (Bildquelle: Wilmer)

Mit dem T-Lock stellt CBM einen neuen Fanghaken vor, der sich durch eine neue Entriegelung auszeichnet. Dabei wird der Öffnungshebel einfach hochgezogen und seitlich leicht verdreht. (Bildquelle: Wilmer)

Das indische Unternehmen HAV präsentiert mit dem 50S2 eine Studie eines Hybridtraktors. Der dieselelektrische Antrieb leistet 52 PS auf vier Radmoteren... (Bildquelle: Colsman)

...Der Schlepper ist allradgelenkt und eine CNG-Variante ist geplant... (Bildquelle: Bensing)

...Das indische Startup ist auf der Suche nach Kooperationspartnern für eine Fertigung des Traktors. (Bildquelle: Bensing)

Lemken stellt mit dem Juwel 10 einen Anbaupflug mit bis zu sieben Furchen für Traktoren bis 400 PS vor. Dabei ist auch ein Onlandeinsatz möglich. (Bildquelle: Colsman)

Iseki präsentiert den Goupil G2 mit Elektroantrieb. Das UTV bietet 600 kg Nutzlast (1.100 kg zulässiges Gesamtgewicht), das mit bis zu 5 kW auf maximal 30 km/h beschleunigt wird. Mit den größten Litium-Ionen-Akkus (7,2 kWh) soll die Reichweite bis zu 87 km betragen. Die Ladefläche ist 1,00 x 1,20 m groß, und es gibt zwei vollwertige Sitzplätze in der Kabine. (Bildquelle: Wilmer)

Mit dem Frontlader TX hat MX jetzt den nach eigenen Angaben stärksten Frontlader mit bis zu 3,3 t Hubkraft und 5,50 m Hubhöhe im Programm. Der Lader kann auch mit Aufnahmen für Werkzeuge von Manitou, Merlo und JCB geliefert werden. (Bildquelle: Colsman)

Neben der großen Dino nimmt Agrio nun auch die kleinere Selbstfahrerspritze Gekon ins Produktportfolio auf. Mit Behältervolumen von 4000 und 5000 l bei fester Bodenfreiheit (1,10 oder 1,30 m) bzw. 3000 und 4000 l bei hydraulischer Höhenverstellung (1,30 bis 1,80 m) kann das Gerät mit Gestängebreiten von 18 bis 36 m ausgestattet werden. Außerdem kann die Spurweite bei den niedrigen Fahrzeugen zwischen 1,8 und 2,25 m und bei den hohen zwischen 2,25 bis 3 m eingestellt werden. (Bildquelle: Bertling)

Von Elho kommt dieser gezogene Feldhäcksler mit 3 m breiter Pickup, 770 mm Häckseltrommeldurchmesser, 2 x 12 Messer, hydraulisch teleskopierbarer Achse und 5,80 m Überladehöhe. Freigegeben ist der Häcksler für Schlepper von 250 bis 400 PS. Ein Sensor soll vor metallischen Fremdkörpern und Steinen schützen. Für den skandinavischen Markt ist auch eine Variante mit Tridem-Fahrwerk und aufgebautem Kippbunker erhältlich. (Bildquelle: Colsman)

Auch unscheinbares bereichert die Agritechnica: Düvelsdorf stellt eine neue Ballenzange für Rund- und Quaderballen vor. (Bildquelle: Bensing)

Westermann stellt einen neuen Besen mit einer Arbeitsbreite von 1,40m vor. Der Segmentbesen kann nach rechts oder links kehren. Die einzelnen Segmente können durch ein Schnellwechselssystem getauscht werden, so dass beispielsweise auch Drahtborsten montiert werden können. (Bildquelle: Bensing)

TracPilot heißt das neue nachrüstbare, automatische Lenksystem des gleichnamigen österreichischen Startups. Es handelt sich dabei um ein Lenkrad mit Elektromotor, in welches auch die Steuerung und Bedienung mit Display integriert sind. (Bildquelle: Böhrnsen)

Am Stand von Güttler präsentierte die Krummenacher Saattechnik AG ein Kamerasystem, das auf Grünland Lücken findet und an diesen Stellen teilschlagspezifisch Gras nachsät. (Bildquelle: Böhrnsen)

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen