Claas erzielt erstmals über 3 Milliarden Euro Umsatz

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (bis 30. September 2008) hat Claas erneut einen Rekord-Umsatz erzielt. Mit knapp 3,24 Milliarden Euro stieg der Umsatz gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2007 um 21,7

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (bis 30. September 2008) hat Claas erneut einen Rekord-Umsatz erzielt. Mit knapp 3,24 Milliarden Euro stieg der Umsatz gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2007 um 21,7 Prozent. Auch der Gewinn vor Steuern legte kräftig zu: 248,1 Millionen Euro, ein Plus von 41,1 Prozent. Die Umsatzrendite lag bei ordentlichen 7,7 Prozent.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung betrugen 113,8 Millionen Euro, ein Plus von 4,2 Prozent. Damit sank der F&E-Anteil am Umsatz zwar auf 3,5 Prozent, was aber dem überproportional gestiegenen Umsatz geschuldet ist. Und mit einer Eigenkapitalquote von 36 Prozent sieht der Vorstand der Claas-Gruppe auch dem schwierigeren Jahr 2009 zuversichtlich entgegen.

Rundum gute Zahlen - und doch hätte es noch besser laufen können. So konnte Claas die Marktanteile der Traktoren nicht steigern, weil Lieferschwierigkeiten bei Komponenten und Reifen den Absatz bremsten. Gleichwohl produzierte Claas 2.000 Traktoren mehr als im Geschäftsjahr 2007. Die Umsatzsteigerung verdankt Claas aber vor allem dem gestiegenen Mähdrescherabsatz. Hier stieg das Volumen um stolze 35 Prozent. Alles in allem erhöhte sich der Landtechnik-Umsatz von Claas um 23 Prozent.

Die Unternehmen Claas Fertigungstechnik (CFT) und Claas Industrietechnik (CIT) konnten ihre Umsätze ebenfalls steigern, allerdings nicht so stark wie die Landtechnik. Die CFT legte um 7,9 Prozent auf 161,3 Millionen Euro zu und die CIT um 4,1 Prozent auf 42,8 Millionen Euro.

Für 2009 geht die Claas-Geschäftsführung von einem stabilen Umsatz und Gewinn" aus. Genauere Prognosen für das laufende Geschäftsjahr wollte Dr. Theo Freye, Sprecher der Claas-Geschäftsführung nicht stellen. Wir fahren auf Sicht, so seine Antwort auf das angelaufene Geschäftsjahr. Wie das Geschäftsjahr sich entwickeln wird, sei frühestens im Januar oder Februar 2009 abzusehen. Die derzeitige Auftragslage sei gut und entspricht etwa der vom letzten Jahr. Claas erwartet aber, dass sich die Märkte 2009 weitaus unterschiedlicher hinsichtlich der Nachfrage präsentieren werden als noch 2008. Spannend sei vor allem der Markt in Osteuropa, der Claas in den letzten Jahren das größte Umsatzwachstum beschert hatte.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen