Fendt und Saaten-Union sagen Feldtag ab

Die angespannte wirtschaftliche Lage wird sich nach Auffassung vieler Agrarexperten so schnell nicht bessern. Deshalb haben sich die die Saaten-Union GmbH und Agco/Fendt als Veranstalter dazu entschlossen, den für Ende August 2016 geplanten großen Feldtag in Wadenbrunn bei Würzburg auszusetzen.
 
Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der Agco/Fendt-Geschäftsführung dazu: „Ein großer Feldtag mit entsprechend großem Aufwand und 50.000 bis 60.000 Besuchern passt nicht in die heutige schwierige Zeit. Wir gehen davon aus, dass sich die Situation innerhalb der nächsten zwei Jahre wieder deutlich bessern wird. In einem positiven Umfeld werden wir 2018 den weltweit einzigartigen Erfolg des Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn fortsetzen.“

Artikel geschrieben von

Gottfried Eikel

Schreiben Sie Gottfried Eikel eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen