Fricke geht mit Claas in die Zukunft

Laut einer Claas-Pressemitteilung übernimmt das niedersächsische Handelsunternehmen Fricke Ab 1. Juli 2014 in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zusätzliche Verkaufsgebiete als exklusiver

Laut einer Claas-Pressemitteilung übernimmt das niedersächsische Handelsunternehmen Fricke Ab 1. Juli 2014 in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zusätzliche Verkaufsgebiete als exklusiver Vertragspartner für Erntemaschinen und Traktoren von Claas.

„Wir kennen Claas als Innovationsführer und verlässlichen Partner mit hervorragenden Produkten. Deshalb freuen wir uns, auch künftig eng mit Claas zusammenzuarbeiten und unseren Kunden aus der Landwirtschaft weiterhin als kompetenter Partner zur Seite zu stehen“, so Hans-Peter Fricke, Geschäftsführer der Fricke Gruppe. Und Jörg Sudhoff, Geschäftsführer der Claas Vertriebsgesellschaft ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass sich die Familie Fricke für die strategische Ausrichtung gemeinsam mit Claas entschieden hat. Dank des vergrößerten Vertriebsgebietes wird Fricke seinen Umsatz mit Claas Produkten weiter ausbauen können.“

Inwieweit von den Veränderungen die Zusammenarbeit von Fricke und Fendt in den vorhandenen Vertriebsgebieten betroffen ist, geht aus der Meldung nicht hervor und war auch leider in Heeslingen noch nicht zu erfahren.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen