John Deere: 200 Mio. Euro weniger Gewinn

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (30. April) betrug der auf Deere & Company entfallende Gewinn auf 495,4 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 690,5 Millionen US-Dollar). In den ersten sechs

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (30. April) betrug der auf Deere & Company entfallende Gewinn auf 495,4 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 690,5 Millionen US-Dollar). In den ersten sechs Monaten lagen die Zahlen bei aktuell 749,8 Millionen US-Dollar und 1,077 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Weltweit sanken die Umsatzerlöse und sonstigen Erträge im zweiten Quartal um 4 Prozent auf knapp 7,9 Milliarden US-Dollar bzw. im Halbjahr um 8 Prozent auf 13,4 Milliarden US-Dollar.

 „Die Ergebnisse des zweiten Quartals spiegeln die anhaltenden Auswirkungen einer sich weiter abschwächenden weltweiten Agrarkonjunktur wider sowie schwächer tendierende Baumaschinenmärkte“, so Samuel R. Allen, Vorstandsvorsitzender von Deere & Company. „Angesichts der herausfordernden Marktbedingungen wirkten sich die sorgfältige Umsetzung unserer Geschäftspläne, ein breit aufgestelltes Produktprogramm sowie unser Erfolg, flexibler reagierende Kostenstrukturen zu schaffen, vorteilhaft auf die Geschäftszweige aus.“

Die Maschinenumsätze werden im Verlauf des Geschäftsjahres voraussichtlich um 9 Prozent zurückgehen und im dritten Quartal um etwa 12 Prozent niedriger ausfallen als im Vorjahr. Dabei sind ungünstige Umrechnungskurse berücksichtigt. Damit dürfte sich der auf Deere & Company entfallende Gewinn auf 1,2 Milliarden US-Dollar belaufen.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen