MacDon an Linamar verkauft

Für einen Gesamtkaufpreis von rund 1,2 Mrd. kanadische Dollar (rund 793 Millionen Euro) hat der kanadische Autozulieferer Linamar das ebenfalls kanadische Familienunternehmen MacDon übernommen. MacDon

Für einen Gesamtkaufpreis von rund 1,2 Mrd. kanadische Dollar (rund 793 Millionen Euro) hat der kanadische Autozulieferer Linamar das ebenfalls kanadische Familienunternehmen MacDon übernommen. MacDon mit Hauptsitz in Winnipeg produziert und verkauft weltweit Schneidwerke, Mähwerke und selbstfahrende Schwadmäher. Das vor 67 Jahren gegründete Unternehmen verfügt über ein weltweites Händlernetz mit 1400 Händlern. Da zu Linamar bereits eine Erntemaschinenproduktion (Oros) in Ungarn zählt, soll diese mit der Akquisition von MacDon kombiniert werden,  so dass Linamar eine vollständige Palette an Geräten für die Ernte von Getreide und Heu anbieten kann. Im Zuge der Expansion soll MacDon von Linamars etablierten Produktionsstandorten in Asien und Europa profitieren. „MacDon ist ein starkes, gut geführtes Unternehmen und ein innovativer Marktführer in den Bereichen Kundendurchdringung und Technologieentwicklung. Es wird das Herzstück unseres Landwirtschaftsgeschäfts bilden, zu dem auch unser bestehendes europäisches Maispflücker-Geschäft gehört, das in hohem Maße komplementär zu MacDon-Produkten ist“, erklärte Linda Hasenfratz, CEO von Linamar.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen