Maschinenringe bauen neue Zentrale

Die Maschinenring-Organisation baut ein zentrales Bürogebäude in Neuburg an der Donau. 120 Mitarbeiter sollen dort ab 2013 ihren Arbeitsplatz beziehen. Das neue Gebäude am westlichen Rand der

Die Maschinenring-Organisation baut ein zentrales Bürogebäude in Neuburg an der Donau. 120 Mitarbeiter sollen dort ab 2013 ihren Arbeitsplatz beziehen. Das neue Gebäude am westlichen Rand der ober-bayerischen Kleinstadt soll die vier Geschäftsstellen der Organisation zusammenführen. Der Bundesverband der Maschinenringe e. V. (BMR), der bayerische Landesverband KBM, der regional tätige Maschinenring Neuburg-Schrobenhausen und das gewerbliche Tochterunternehmen Maschinenringe Deutschland GmbH werden ab 2013 erstmals von einem gemeinsamen Standort aus agieren.

Auf über 3.300 Quadratmetern Bürofläche sollen dann nicht nur die Fäden für die Betreuung von Mitgliedern in ganz Deutschland zusammenlaufen, sondern es ist auch viel Platz für Tagungen und Fortbildungen der Maschinenring Akademie vorgesehen. Baubeginn ist im Oktober 2012, der Bezug ist für Dezember 2013 geplant.

Die Maschinenringe vertreten als landwirtschaftliche Selbsthilfeorganisation 193.743 landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland. Mit rund 2.500 Mitarbeitern erwirtschafteten die 259 Maschinenringe mit ihren Tochtergesellschaften im Jahr 2011 einen Gesamtumsatz von rund 1,1 Milliarden Euro.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen