Neue Ideen von ZF

Die ZF Friedrichshafen AG will mit seinem Konzept „Innovation Tractor“ zeigen, „wie sich Effizienz, Komfort und Sicherheit steigern lassen, wenn intelligente Systeme aus den Bereichen Pkw und Nkw in

Die ZF Friedrichshafen AG will mit seinem Konzept „Innovation Tractor“ zeigen, „wie sich Effizienz, Komfort und Sicherheit steigern lassen, wenn intelligente Systeme aus den Bereichen Pkw und Nkw in Off-Highway Fahrzeugen appliziert werden“. Basis des „Innovation Tractor“ ist ein Serienschlepper, den ZF mit neuen Komponenten und Assistenzfunktionen ausgestattet hat. So kann der Traktor zum Beispiel mit Hilfe von Smartphones oder Tablets von außen rangiert werden.

Dank einer elektrifizierten Lenkung gibt der Bediener auf dem Bildschirm mit dem Finger nur die Fahrtrichtung vor, die erforderlichen Lenkbefehle berechnet das System automatisch. Mit maximal 4 km/h geht es vorwärts, mit maximal 2 km/h rückwärts. Und Kameras mit Personenerkennung sorgen für die Sicherheit. Um z.B. das Koppeln von Geräten zu erleichtern haben die ZF-Ingenieure sogar eine „Hitch Detection“ entwickelt. Das System erkennt kamerabasiert die exakte Position und Winkel des anzuhängenden Gerätes in Relation zum Traktor und nähert sich zum Ankoppelvorgang automatisch.
 
Auch die Elektrifizierung des Antriebsstrangs ist ein Thema: Mit bis zu 60 kW (bei 400 Volt) versorgt das Generatormodul ZF Terra+ einen elektrischen Einzelradantrieb am Anhänger. In den Radköpfen einer Achse sind dazu zwei flüssigkeitsgekühlte 3-Phasen-Asynchronmotoren mit einer nachfolgenden Getriebestufe integriert. Im Zusammenspiel mit der Allrad-Funktion am Traktor ergänzen sie sich zu einem optimalen Traktionsmanagement.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen