Neuer Treffpunkt der landtechnischen Start-up-Szene

Das DLG-AgrifutureLab wird neuer internationaler Treffpunkt der landtechnischen Start-up-Szene. Im Pavillon 11 werden rund 40 junge Unternehmen innovative Lösungen für die Landwirtschaft zeigen. Auch

Das DLG-AgrifutureLab wird auf der Agritechnica neuer internationaler Treffpunkt der landtechnischen Start-up-Szene. Im Pavillon 11 werden rund 40 junge Unternehmen innovative Lösungen für die Landwirtschaft zeigen. Auch viele Start-ups und junge Unternehmen mit Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland präsentieren dort ihre Innovationen am Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Die Agritechnica 2019 gibt damit Unternehmensgründern die Chance, ihre neuen Geschäftsideen zu präsentieren und Investoren zu finden. Die Teilnehmer am DLG-AgrifutureLab haben die Möglichkeit, ihre Projekte auf einer Start-up-Wall oder am internationalen Gemeinschaftsstand zu präsentieren.

Folgende Themenbereiche sind betroffen: 3D-Druck, Agrarsoftware, Künstliche Intelligenz, Big Data Analysen, Bildanalyse, Blockchain-Technologie, Cloud Dienste, Data Exchange, Drohnenfotografie, microbielle Betriebsmittel, Online-Handel, Pflanzenphänotypisierung, Pflanzenstress-Erkennung, Precision Farming, Robotik-Systeme, Sensortechnik und Vernetzung von Pflanzen.
 
Weitere Informationen gibt es hier.

Artikel geschrieben von

Gottfried Eikel

Schreiben Sie Gottfried Eikel eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen