Historische Landtechnik: Prillinger mit neuer Internetseite

Ein guter Teil von Karl Prillingers Archiv ist bereits digitalisiert.

Professor Karl Prillinger aus Wels (Oberösterreich) besitzt das größte Landtechnikarchiv Europas, wenn nicht der Welt. Inzwischen umfasst seine Sammlung über 850.000 Dokumente. Dabei handelt es sich um Prospekte, Betriebsanleitungen, Ersatzteil- und Preislisten, Bücher und Beschreibungen.

Die ältesten Unterlagen sind aus dem Jahr 1663. Einen guten Teil seines Archivs hat er bereits digitalisiert. Um die Sammlung einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, hat Prillinger jetzt eine neue Internetseite eingerichtet. Sie finden diese unter www.agrarhistorisches-archiv.at.

Die Redaktion empfiehlt

Jahrzehntelang führend im Bau von Großschleppern, dann jahrelang fast von der Bildfläche verschwunden, jetzt mit Paukenschlägen wieder mitten im Geschäft: Die Firma Schlüter erlebte eine...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen