Same-Deutz-Fahr Gruppe mit Umsatzsteigerung

Anlässlich der diesjährigen Bilanzpressekonferenz am 28. März stellte die Same-Deutz-Fahr Gruppe (SDF) ihren Geschäftsbericht 2012 vor. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 % auf 1.187,8

Am 28. März 2013 verabschiedete der Vorstand der Same-Deutz-Fahr Gruppe (SDF) den Geschäftsbericht des Jahres 2012. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 % auf knapp 1.188 Mio. Euro gesteigert werden. Der EBITDA liegt mit 8,4 % um 0,6 Prozentpunkte höher als 2011. Auf 6,1 % stieg die EBIT-Marge 2012 an (2011: 5,6 %). Der Nettoreingewinn lag im Geschäftsjahr 2012 bei 50,1 Mio. Euro.

Der Umsatz in der Traktorensparte betrug fast 908 Mio. Euro und verzeichnete damit einen Zuwachs von 6 %. Die Sparte Fullline konnte mit gut 42 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr ein Verkaufswachstum von 29 % verzeichnen. Im Bereich des Ersatzteilwesens wurde mit nahezu 205 Mio. Euro gegenüber 2011 ein Umsatzplus von 8 % verbucht.

Im Verlauf des abgeschlossenen Geschäftsjahrs setzte SDF die Internationalisierungs-Strategie der vergangenen Jahre, mit der Stärkung der Aktivitäten in den Schwellenländern, erfolgreich fort. Unter anderem wurde dies mit der Unterzeichnung von zwei neuen Joint Venture-Vereinbarungen realisiert. Eine davon mit dem türkischen Hersteller Sahsuvaroğlu, der für die Gruppe bereits Traktoren in Lizenz produzierte, die andere mit dem russischen Unternehmen Jsc Kirovsky Zavod.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen