Kverneland übernimmt Silo-Wolff

Kverneland und Silo-Wolff wollen gehen nun doch gemeinsame Wege: Am 1. Januar übernimmt der norwegische Konzern alle Gesellschafteranteile der Silo- Wolff KG. Diese späte Einigung ist wohl für alle Beteiligten die beste Lösung: Kverneland spart die vertragliche Abfindung an Silo-Wolff und Kosten, die durch den eigenen Vertriebsaufbau entstanden wären. Silo-Wolff geht kein Risiko beim Verkauf anderer Produkte ein; immerhin wurden 50 % des gesamten Umsatzes (85 Mio. DM in 1996) mit Kverneland-Produkten gemacht. Und für die Landwirte und Lohnunternehmer bleibt alles beim alten. Kverneland will nicht wie in anderen Ländern nur über Exklusiv- Händler verkaufen


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen