Neuheit

Mehr Ertrag durch teilflächenspezifische Bewirtschaftung

Grimme: Variable Rate Control

Um den Ertrag zu maximieren ist eine optimale Anpassung an die unterschiedlichen Bodenbedingungen unumgänglich. Mit der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung anhand von Applikationskarten (auch VRC = Variable Rate Control genannt) wird sichergestellt, dass die landwirtschaftlichen Nutzflächen exakt die Mengen an Düngemittel und Pflanzgut bekommen, um eine ertragsmaximierte Ernte zu gewährleisten. Zudem wird die Bodenstruktur geschont, da eine Über- oder Unterdüngung vermieden wird. Dadurch werden Dünge- und Pflanzenschutzmittel sowie Pflanzgut eingespart. Des Weiteren wird eine einheitlichere Größe des Erntegutes erzielt. Ab 2020 ist das VRC für die mechanische Einzelkornsämaschine MATRIX und den Legemaschinen der GL-Serie verfügbar. Bei der Anwendung von Applikationskarten beim Legen von Kartoffeln können die Legeabstände in cm auf der gesamten Maschinenbreite variabel eingestellt werden. Zudem kann die Düngermenge variable je kg/ha angepasst werden.


Hersteller

Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG

+49 5491 666-0

http://www.grimme.de/

Halle 21, Stand K04a


Artikel geschrieben von

Christian Bruese

Schreiben Sie Christian Bruese eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen