Neuheit

Selbstfahrer Alpha i mit neuen Ausstattungen

Hardi: Alpha i

Der Hardi-Selbstfahrer Alpha i verfügt über eine Reihe intelligenter Ausstattungsmodule sollen dem Anwender die Arbeit erheblich erleichtern.

Neben dem Headland Assist für die Gestängesteuerung am Vorgewende und der automatischen Gestängeführung AutoHeight ist es möglich, das Flüssigkeitssystem mit elektronischen Komponenten zu bestücken. Das PrimeFlow System ermöglicht ein Befüllen der Düsenleitung mit Chemikalien, um direkt mit voller Mittelkonzentration spritzen zu können.

AutoWash macht die Geräteinnenreinigung zu einer leichten Arbeit die vom Fahrersitz aus durchgeführt wird. Die Varianten AutoFill und AutoAgitation vereinfachen die Befüllung und sorgen für eine optimale Einstellung des Rührwerks. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit mit AutoSectionControl die Teilbreiten automatisch schalten zu lassen und somit Doppelspritzungen zu vermeiden. Die Alpha i Geräte sind serienmäßig mit dem HC 6500 Vollrechner ausgestattet.

PrimeFlow ist eine elektromotorische Einzeldüsenschaltung die dem Praktiker viele Vorteile bietet. Neben der Möglichkeit das Gestänge mit Spritzmittel zu Füllen oder mit Spülwasser zu reinigen, ohne zu Spritzen kann der Landwirt auch einfach und schnell die Breiten der einzelnen Teilbreiten ändern und das Gerät somit auf verschiedene Abstandsauflagen einstellen. Das System arbeitet mit bis zu 13 Teilbreiten, die beliebig eingeteilt werden können.

Die Besonderheit besteht in den neuen elektromotorischen Ventilen vor den Düsen. Kompakte Motorventile aus dem Automobilbereich öffnen und schließen die Düsen.

Die Alpha i Geräte können mit dem vollautomatische Innenreinigungssystem AutoWash ausgestattet werden. Per Knopfdruck kann der Anwender wählen, welches der 3 Reinigungsprogramme ausgeführt werden soll. BoomFlush bei zum Spülen des Gestänges bei Arbeitsunterbrechung, FastFlush für die schnelle Grundreinigung, wenn die nächste Spritzung in der identischen Kultur stattfindet oder MultiRinse, wenn nachher in kritischen Kulturen gearbeitet wird und das Gerät komplett sauber sein muss.

Das AutoSectionControl System schaltet die Teilbreiten automatisch an und aus. Das System speichert mit Hilfe eines GPS Receivers die bereits behandelten Flächen ab, und schaltet dann, wenn diese Regionen wieder überfahren werden die Teilbreiten automatisch ab, somit werden Doppelspritzungen vermieden. Das System ist in Australien entwickelt worden und wird dort seit 2 Jahren mit großem Erfolg, bei hohen Fahrgeschwindigkeiten eingesetzt.

Ab Herbst 2009 verfügt der Alpha i über eine leistungsstarke Befüllung. Der TurboFiller sorgt für eine schnelle und einfache Chemikalienbefüllung. Anwendersicherheit, einfache Handhabung und hohe Füllleistung waren die Schlagworte bei der Entwicklung des einzigartigen TurboFillers.

Ein einzigartiger TurboDeflector sorgt für eine kraftvolle Flüssigkeitszirkulation im Einspülbehälter und spült somit alle Chemikalien sicher und zügig ein. Ein großer externer Injektor sorgt für einen starken Unterdruck und dafür, dass auch große Chemikalienmengen schnell direkt in den Hauptbehälter gesogen werden.

Die rotierende Düse der Kanisterspülung kann auch zum Reinigen der Einspülschleuse eingesetzt werden. Als Besonderheit verfügt die Düse über eine Spitze mit der Kanisterdichtungen durchstoßen werden können. Eine Reinigungslanze erleichtert die Innenreinigung des TurboFiller. Ein Handventil und ein 1 m langer Schlauch erleichtern auch das Spülen von Kanistern.


Hersteller

Hardi

+49 5130 97 68 0

http://www.hardi-gmbh.com/de/



Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen