Werkzeug

Kunzer Akku-Fuchsschwanzsägen: Helfer in der Werkstatt und beim Karosseriebau

Der Werkstattausrüster Kunzer stellt zwei neue Akku-betriebene Fuchsschwanzsägen vor, 7ASF01 und 7ASF02.

Die Modelle 7ASF01 und 7ASF02 sollen sich besonders für Kraftfahrzeugwerkstätten und in der Karosserieinstandsetzung einsetzen lassen. Mögliche Arbeiten sind das Durchtrennen von Abgasrohen sowie das Einschneiden von Karosserieteilen, z. B. beim Nachrüsten von Anhängerkupplungen.

Kunzer: Zwei Akku-Fuchsschwanzsägen

Die 7ASF01 ist die größere der beiden Sägen und arbeitet mit einer Drehzahl von 2.700 U/min. Der Sägehub beträgt 22 mm und die maximale Schnittiefe des Sägeblatts 100 mm. Die beiliegenden 18-V-Akkus haben eine Kapazität von 4 Ah.

Die rund 1 kg leichtere 7ASF02 soll auch für den Einhandbetrieb ausgelegt sein. Bei einer Drehzahl von 3.000 U/min generiert sie einen Sägehub von 16 mm, die maximale Schnittiefe soll ebenfalls bei 100 mm liegen. Eine Led-Beeuchtung soll zudem für gute Sicht im Arbeitsbereich sorgen. Die kleinere Säge wird laut Kunzer von einem 12-V-Akku mit 2 Ah gespeist.

Im Lieferumgang sind ein Aufbewahrungskoffer, der Li-Ion-Akku sowie ein Schnellladegerät bzw. Ladestation enthalten.


Hersteller

Willy Kunzer GmbH

+498 8121 / 220-0

https://www.kunzer.de



Mehr zu dem Thema