Neuheit

Update der Mähdrescherserien

John Deere: W-Serie/T-Serie/S-Serie/Draper-Schneidwerk/"MyOperationsCenter"-App

John Deere liefert in diesem Jahr ein umfangreiches Update der Mähdrescherserien. Neben neuen Raupenlaufwerken, neuen Bandschneidwerken und Anpassungen bei W- und T-Serie hat John Deere auch eine neue Generation der „Bauerndrescher“ veröffentlicht.

Raupenlaufwerke
Die neuen Raupenlaufwerke bietet John Deere für die T- und die S-Serie an. Aufgrund der Bauweise mit längerem Band bleiben die 6-Schüttler-Drescher der T-Serie und die der S700- Serie bei 24 Zoll breiten Bändern unter 3,50 m Außenbreite. Die 5-Schüttler-Maschinen der T-Serie kommen mit weniger als 3,30 m Außenbreite aus. Wegen einer zusätzlichen Gewebeschicht der Bänder und fünffacher Lagerung des Laufwerks verspricht John Deere neben mehr Komfort auch 50 Prozent mehr Haltbarkeit. Alle neuen Raupen sind bis 40 km/h zugelassen und müssen nicht abgeschmiert werden.

Anpassungen für W- und T-Serie
In den Schüttlermaschinen der W- und T-Serie kann jetzt in kurzer Zeit zwischen dem Universalkorb für feuchte Bedingungen, dem Getreidekorb für trockenes Gut und dem Maiskorb gewechselt werden. Laut John Deere soll das nur 15 Minuten dauern und eine Durchsatzsteigerung von über 10 Prozent liefern. Außerdem verfügen ab sofort alle T-Serien Modelle über einen neuen Separatorkorb. Hier wurde unter anderem der Abstand zur Wendetrommel verringert, was ebenfalls zur Leistungserhöhung führen soll.

Draper-Schneidwerk für Raps
Auch bei den Bandschneidwerken hat John Deere Weiterentwicklungen präsentiert. Um diese rapstauglich zu machen wurde neben einer neuen Bandabdichtung auch eine vergrößerte Schnecke oberhalb des Bandes eingebaut. Außerdem ist die Einzugswalze jetzt in zwei Positionen höhenverstellbar, um auch für Raps ausreichend Durchgang zu gewährleisten.
Die Messer verfügen jetzt über eine verbesserte Höhenanpassung, wodurch man einen flexiblen Einsatz vom Raps bis zum Lagergetreide verspricht.

„MyOperationsCenter“ App für S700
Bereits bekannt ist die automatische Mähdreschereinstellung „ICA2“ in der S700 Baureihe. Hierbei können die Besitzer die Einstellungen auf ihren Tablets oder PCs einsehen. Neu ist, dass sie diese jetzt auch von dort aus verändern können.

Zweite Generation der „Bauerndrescher“ ab sofort verfügbar
Ab sofort ist die zweite Generation der Mähdrescherserien W330 und W440 verfügbar. Die Maschinen sind nach wie vor für kleine bis mittlere Betriebsgrößen geeignet, bieten jetzt aber mehr Komfort. Die Kabinen sind 15 Prozent größer und Einstellungen können über ein Touchscreen-Display vorgenommen werden. Außerdem können Fahrer auf voreingestellte Parameter für Dreschwerk und Reinigung zurückgreifen. Beim W330 wurde die Abtankgeschwindigkeit von 55 auf 75 Liter pro Sekunde erhöht, sowie eine automatische Schneidwerksführung installiert.


Hersteller

John Deere

0049 7251 924-0

http://www.deere.de/



Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen