Joskin: Neue Gitter für den Betimax

Für den Viehtransportwagen Betimax hat Joskin neue Gitter entwickelt, die den Viehtrieb vereinfachen sollen. Sie sind auch mit älteren Modellen kompatibel.

Komfort für Vieh und Landwirt

Komfort und Sicherheit für das Vieh sind das Wichtigste für jeden Viehzüchter. Das gilt auch beim Transport. Dies will Joskin gewährleisten, indem die Betimax Viehtransporter über einen rutschfesten Kastenboden, Heckklappen, die sich über die gesamte Kastenbreite öffnen lassen und eine Deichsel, die das Absenken auf den Boden ermöglicht, verfügen. Außerdem sind die Kanten an den Radkästen abgerundet und die Farbe des Anhängers soll beruhigend auf die Tiere wirken.

Gitter – Optionen

Die für den Viehtrieb angebrachten Gitter wurden so konzipiert, dass die Anhänger die Breite von 2,55 m nicht überschreiten und auch an den Vorgängermodellen des Betimax angebracht werden können. Hierbei können Kunden zwischen drei verschiedenen Varianten wählen.

Die „schwenkbaren Gitter“ sind eine einfache Grundlösung, die auf Vierkantprofilen basieren. Angebracht auf der Heckseite des Viehwagens, können sich um bis zu 190° geschwenkt werden. Sie sind in den Längen 3,5 m und 4,5 m erhältlich.

Die Rundrohrkonstruktion der „teleskopischen Gitter“ ist beim Transport 2 m lang und kann auf bis zu 3,6 m ausgezogen werden. Sie kann entweder als Paket auf der Heckseite des Anhängers oder durch Schwenken entlang des Viehtransporters geklappt werden. Somit ergibt sich ein Schwenkwinkel von 270°.

Die „schwenkbaren Gitter auf Führungsschienen“ stellen die flexibelste Lösung dar. Auf einer großen, an der Kastenwand befestigten, Schiene können sie verschoben und gedreht werden. In der Grundausstattung sind diese Gitter 3,5 m lang, für längere Wagen können sie aber auch als 4,5 m-Version bestellt werden.


Hersteller

JOSKIN S.A.

+32 (4) 377.35.45

http://www.joskin.com


Die Redaktion empfiehlt

Kommt das Dreirad mit seinem elektrischen Antrieb als Hof-Fahrzeug in Frage? Wir haben das „Tuk-Tuk“ für nicht mal 2 500 Euro ausprobiert.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen