Neuheit

Überarbeitete Mittel- und Seitenschwader

Krone: Swadro

Krone hat die Schwadergeneration Swadro überarbeitet. Bereits auf der Agritechnica 2013 war der Vierkreiselschwader mit einer neuen Zinkenform ausgerüstet. Diese Zinken, die Krone als „Liftzinken“ bezeichnet, sind ab jetzt auch serienmäßig in den Mittel- und Seitenschwadern verbaut. Kennzeichen der neuen Lift-Zinken ist die um 12° angewinkelte Spitze. Dank der neuen Form sollen die auf Griff stehenden Zinken das Futter anheben. Dadurch sollen Futterverschmutzungen minimiert werden. Die Zinken haben nach wie vor drei Zinkenwindungen und sind 10,5 mm stark.
Mit dem Facelift hat Krone auch die Rahmenkonstruktion geändert. Egal ob Mittel- oder Seitenschwader: Im eingeklappten Zustand bleiben alle Modelle unter vier Meter Transporthöhe ohne das zusätzliche Zinkenarme geklappt oder entnommen werden müssen. Zudem heben die Seitenschwader am Vorgewende bis zu 50 cm hoch aus.

Für sensibles Futter, wie Luzerne, bietet Krone für den Mittelschwader TC 680 und TC 760 ein Zusatzkreisel an. Weil das Futter unter der Schwad bei einem Mittelschwader nicht bewegt wird, hat Krone vorne unter dem Rahmen einen kleinen Zettkreisel installiert, der hydraulisch angetrieben wird. So soll eine gleichmäßige Trocknung gewährleistet werden.
Optional kann eine elektrische Höhenverstellung der Kreisel geordert werden. Ein Display in der Schlepperkabine zeigt dabei genau die Arbeitstiefe an.


Hersteller

Krone

049 (0) 5977-9350

http://landmaschinen.krone.de/



Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen