Lexion 8800 mit Convio 1380

Schwergewicht im Drusch

Neue Claas-Mähdrescher-Generation von MarGe.

Nun ist endlich die neue Claas Lexion-Baureihe als Modell im Maßstab 1:32 lieferbar. Verantwortlich dafür zeichnet sich dieses Mal der niederländische Modellhersteller MarGe. Und MarGe unterstreicht, dass sie ein wahrlich gewichtiges Wort auf dem Modellmarkt mitsprechen wollen. Das Modell des Lexion 8800 mit Cemos Automatik ist sehr stabil gebaut. Der Metallanteil ist extrem hoch. Das führt zu einem stattlichen Gewicht von fast 3 kg für Maschine, Schneidwerk und Transportwagen zusammen. Der Lexion 8800 ist ein Mähdrescher mit Radantrieb. Die üppigen Reifendimensionen sind im Modell genau so beeindruckend wie beim Original. Die Hinterachse ist lenkbar und gefedert.

Der Einzugskanal ist höhenverstellbar. Darauf aufgebaut ist die neue Staubabsaugung. Ein flexibler Kabelschlauch reicht vom Bereich unter der Kabine bis zum Mähwerk. Der Aufstieg ist klappbar und besitzt eine angedeutete, flexible unterste Stufe. Die Handläufe auf dem Podest sind beweglich und schön herausgearbeitet. Ebenfalls gut gelungen ist die Kabine, deren Türen sich aber nicht öffnen lassen. Im Innern lassen sich der neue Cebis-Monitor, der CMotion-Multifunktionsgriff und die neue Armlehne gut erkennen. Auf dem Dach ist der zenral angeordnete Field Scanner verbaut. Die Leuchten- und Spiegelträger sind kleine Kunstwerke für sich. Den Kontank gestaltet MarGe funktional, die Klappen lassen sich per Hand öffnen, Stirn- und Rückseite öffnen sich automatisch. Die Ecken sind durch flexiblen Kunststoff geschossen. Das obere Ende des Kornelevators ist federnd angebracht, so dass es sich automatisch aufstellt. Ebenfalls verbaut sind ein Sichtfenster zur Kabine und eine Trittleiter für den Einstieg in den Korntank. Das dargestellte Kortankvolumen beträgt 15000 Liter. Motor und Lüfter sind angedeutet, die Klappen lassen sich aber, wie auch die seitlichen Serviceklappen, nicht öffnen. Das Überladerohr ist sehr lang, aber nicht klappbar. Es wird mit einem Hydraulikzylinder stabilisiert.

Am Heck ist der Strohhäcksler schwenkbar, auch die Leuchtenträger lassen sich bewegen. Rechts ist eine Leiter für den Aufstieg zur Serviceplattform fest verbaut. An der Hinterachse ist der Lexion mit einer Anhängerkupplung für den Transportwagen ausgestattet. Die Ausstattung ist weit mehr als kolplett. An jedes Detail wurde gedacht.

Erstmals wird ein Modell eines Claas Mähdreschers mit einem Bandschneidwerk vom Typ Convio ausgeliefert. Ebenfalls neu ist die Arbeitsbreite von sagenhaften 13,80 m. MarGe hat auch das Schneidwerk sehr stabil gefertigt. Das Bandlaufwerk ist ohne Funktion und angedeutet. Die Haspel ist zweigeteilt und wird in der Mitte von einem zusätzlichen Arm gehalten. Sie ist, von Hydraulikzylindern stabilisiert, in der Höhe verstellbar, dazu horizontal beweglich. Das Schneidwerk wird am Einzugskanal eingehängt und rastet sehr sicher ein. Rechts und links besitzt das Convio Stabilisierungsräder, die ein Aufschaukeln des Schneidwerks bei unebenem Untergrund verhindern. Sie sorgen für eine ruhige Schneidwerksführung.

Auch am Schneidwerk vernachlässigt MarGe die Details nicht. Die Antriebswellen samt Getriebe sind schön dargestellt und lassen sich sogar mit der Aufnahme seitlich am Förderkanal des Mähdreschers verbinden. Auch die Beleuchtung ist komplett dargestellt. Für die Fahrt zum Feld wird ein Transportanhänger mitgeliefert. Das Schneidwerk ruht sicher in Fangprofilen und rutscht nicht. Die lange Deichsel wird durch eine Spiralfeder gehalten. Am Heck ist ein Leuchtenträger mit Kennzeichenhalter verbaut. MarGe liefert ein beeindruckendes Sammlermodell, das neben seiner Detailfülle auch durch sein Gewicht und die Länge von immerhin fast 80 cm beeindruckt. Vorerst ist das Modell exklusiv über den Claas-Shop erhältlich.

Maßstab: 1:32
Artikelnummer: Claas Shop 2531990


Hersteller