Kerbl IPCam 360 FHD 10809

Rundschau im Stall Plus

In diesem Beitrag geht es nicht um eine Nachrichtensendung, sondern um die neue Überwachungskamera der Firma Kerbl. Diese macht der Zahl 360 in ihrem Namen alle Ehre. Wir haben die Kamera für Sie in der Praxis getestet.
Die Kerbl IPCam 360 FHD 10809 ist mit fast zwei Kilogramm ein echtes Schwergewicht und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Bei der Montage sollten kein Kantholz und keine Wand den Blick einschränken. Und die Kamera sollte möglichst waagerecht sitzen. Die Richtung ist dagegen nicht von Belang, denn die Linse kann um 355 Grad schwenken.
Für den Einsatz benötigen Sie einen Router, der im Internet angemeldet ist. Die Erst­installation wird per LAN-Kabel und mit dem  kostenlosen Programm „EyeCloud“ durchgeführt. Dieses gibt es für Windows auf der Seite kerbl.com, für Apple-Geräte im App­Store oder als Android-Version bei GooglePlay. Die Anmeldung ist im Handbuch gut beschrieben und hat bei uns auf Anhieb funktioniert. Um das volle Potenzial dieser hochauflösenden Kamera zu nutzen, haben wir die Kabelverbindung gleich belassen.
Grundsätzlich übermittelt die IPCam 360 FHD 10809 ihr Bild immer über zwei Wege:In der Windows-Version wird die Kamera über Schaltflächen in einem Fenster gesteuert, das beim Klick ins Bild erscheint. Dieses Fenster und die Schaltflächen sind transparent und haben keinen besonders guten...

Die Redaktion empfiehlt

Bilder

Voll breit

vor von Wilfried Holtmann

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen