Aktuell Plus

BILD DES MONATS

Wir wünschen allen profi-Lesern, dass sie duschen können und nicht baden gehen müssen!

Ob bei diesem Missgeschick die vorabendliche Party zum Einschlafen geführt hat, oder ob die beiden Jung­landwirte beim Schwaden zu intensiv diskutiert haben? Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall gab es nach einem schön geraden Schwad ein unfreiwilliges Bad. Das Foto kursierte bei Facebook, der Fotograf ist uns leider nicht bekannt.


Neuer Anfang bei Rabe in Bad Essen?

Wie das Wittlager Kreisblatt am 19./ 20. Mai 2020 vermeldete, hat jetzt die ZWL Holding GmbH die Rabe-Immobilie in Bad Essen sowie die Markenrechte gekauft. Nach der Insolvenz als Teil von Grégoire Besson kam Ende Januar 2020 das Aus für Rabe. Der neue Investor aus Lienen will Landmaschinen produzieren, die unter dem Namen „Rabe“ vermarktet werden. Auch die Produktion von Bau- und Kommunalmaschinen ist geplant.

Die ZWL Holding GmbH ist eine deutsch-asiatische Investorengruppe, die aus der SCK GmbH hervorging, einem international tätigen Import- und Exportunternehmen. Als Mitinvestor ist nach Angaben der Zeitung Georg ­Krassort beteiligt, Geschäftsführer der Krassort Agrar-Fahrzeugtechnik GmbH.


Samson: Claas Nordostbayern wird exklusiver Vertriebspartner

Die Claas Nordostbayern nimmt das gesamte Produktprogramm von Samson auf und startet wie das gesamte Samson-Händlernetz in Deutschland mit einer Frühkaufaktion zur Gülle­saison 2021. Claas Nordostbayern verfügt über acht Standorte und 110 Mitarbeiter, von denen bereits elf Verkäufer im Samson Kompetenz­center Aurach geschult wurden.


Universität Kiel testet Nokian-Reifen Ground King

Der Traktorreifen Ground King von Nokian hat ein Hybridprofil für den kombinierten Feld- und Straßeneinsatz. Der Fachbereich Agrartechnik der Universität Kiel hat den Reifen jetzt geprüft. Zwei bau­gleiche Fendt 724 Vario vom Lohnunternehmen Blunk in 24619 Rendswühren wurden mit dem Nokian Ground King bzw. mit einem Premium-Agrarreifen eines anderen Reifenherstellers ausgestattet. Beide Reifensätze wurden zum Mähen und Heuwenden sowie bei der Erntearbeit und beim Eggen eingesetzt. Zu 62 % liefen die Reifen auf dem Feld, zu 38 % auf der Straße.

Beim Eggen übertrug der Nokian Ground King mit 2 % weniger Schlupf die Kraft besser auf den Boden. Zwischen dem ersten und dem zweiten Grasschnitt zeigte sich bei diesem Reifen in den Fahrspuren auf Grünland ein besseres Graswachstum, der größere Profilanteil hatte eine geringere Beanspruchung des Bodens zur Folge, so dass auch der Ertrag hier höher war.

Während des Testzeitraums nahm die Stollenhöhe des Vergleichsreifens um etwa ein Drittel ab, während die Stollen des Ground King nur etwa ein Fünftel ihrer Höhe eingebüßten.

Auch bei der Kraftstoffeffi­zienz war der Nokian Ground King überlegen. Bei der schweren Bodenbearbeitung war der Kraftstoffverbrauch um etwa 1,5 l/h (4 %) niedriger als beim Einsatz des Referenzreifens. Bei Transportaufgaben betrug der Unterschied sogar 9 %.


Valtra und Elisa stellen ferngesteuerten Traktor mit 5G-Netzwerk vor

Im März stellten Valtra und Elisa einen ferngesteuerten Traktor vor, der die 5G-Netzwerktechnologie der neuen Generation nutzt. Die Proto­typlösung ermöglicht die sichere Steuerung und den Betrieb eines Traktors in Echtzeit, der Hunderte von Kilometern entfernt ist. „Funkgesteuerte Traktoren sind seit Jahren im Einsatz, aber hierbei musste man in Sichtweite der Maschine bleiben. Mit 5G kann...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen