Claas wächst 2007 zweistellig

Der Harsewinkeler Claas-Konzern hat das Geschäftsjahr 2007 (bis 30. September) mit einem Gewinn vor Steuern von knapp 176 Millionen Euro abgeschlossen, ein Plus von 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Harsewinkeler Claas-Konzern hat das Geschäftsjahr 2007 (bis 30. September) mit einem Gewinn vor Steuern von knapp 176 Millionen Euro abgeschlossen, ein Plus von 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz stieg um 13,1 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro.

Noch dominierender als im letzten Geschäftsjahr hat sich die Landtechnik entwickelt. In allen Bereichen konnten Zuwächse erzielt werden. Insgesamt erreichte die Landtechniksparte einen Umsatz von nicht ganz 2,47 Milliarden Euro (+14,1 %). Mit Mähdreschern erwirtschaftete Claas vor allem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich sowie Zentral- und Osteuropa Umsatzzuwächse. Mit den Traktoren war Claas in Skandinavien, Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Irland, Polen und den GUS-Staaten besonders erfolgreich. Die Feldhäcksler konnten gerade in Deutschland aufgrund der starken Nachfrage wegen der Energiegewinnung aus Nawaro zulegen.

Weniger gut lief das Geschäft der Claas Fertigungstechnik (CFT), die Maschinen für die Automobil- und Flugzeugindustrie produziert. Hier war ein Verlust von 17 Millionen Euro (Ebit) bei einem Umsatz von 149,5 Millionen Euro (-2,5 %) zu verzeichnen. Grund für den Rückgang waren vor allem die geringere Nachfrage aus der Luftfahrtindustrie. Die Sparte Industrietechnik (Antriebstechnik, Hydraulik) legte beim Umsatz dagegen um 22,7 Prozent auf 41,2 Millionen Euro zu.

Steigenden Wert legt Claas auf Forschung und Entwicklung, so Dr. Theo Freye, der Sprecher der Geschäftsführung der Claas KGaA. Im Geschäftsjahr 2007 gab Claas rund 109,6 Millionen Euro für F+E aus, 9,3 Prozent mehr als im Jahr davor. Zudem hat Claas kräftig in die Produktivität seiner Werke investiert. In Chandigarh wird derzeit das zweite Mähdrescherwerk in Indien gebaut. Weitere ausländische Werke, in denen Mähdrescher gebaut werden, stehen in Faridabad (Nordindien), Krasnodar (Russland) und Omaha (USA).

Das gesamte Investitionsvolumen betrug im Geschäftsjahr 2007 rund 113 Millionen Euro. Insgesamt beschäftigt Claas weltweit 8425 Mitarbeiter.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen