Deutz-Fahr: Zwei neue Rotor-Mähdrescher

Mit zwei neuen Mähdreschern hält die Rotortechnik Einzug bei Deutz Fahr. Der auf der Eima-Ausstellung in Bologna, Italien, vorgestellte 7535 RTS und der 7545 RTS werden im Deutz-Fahr-Mähdrescherwerk

Mit zwei neuen Mähdreschern hält die Rotortechnik Einzug bei Deutz Fahr. Der auf der Eima-Ausstellung in Bologna, Italien, vorgestellte 7535 RTS und der 7545 RTS werden im Deutz-Fahr-Mähdrescherwerk in Zupanja, Kroatien, gebaut. Die Druschtechnik stammt von Vassalli in Argentinien, von dieser Firma hat Deutz-Fahr die Rechte gekauft.

Das axiale Druschsystem besteht aus einem Rotor mit 3,15 m Länge und 75 cm Durchmesser, die gesamte Abscheidefläche wird mit 2,64 m2 angegeben. Der Rotor wird hydrostatisch angetrieben und kann reversiert werden. Der Korntank hat laut Deutz-Fahr ein Volumen von 9.000 l, die Abtankleistung der oben angelenkten Schnecke beträgt 90 l/min.

Ihre Antriebskraft schöpfen beiden Maschinen aus dem Sechszylindermotor TCD von Deutz. Im 7535 RTS hat der TCD 2013 eine Leistung von 269 kW/366 PS, der TCD 2015 im 7545 RTS leistet 331 kW/450 PS. Beide Mähdrescher sind serienmäßig mit einer Allradachse ausgestattet.

Artikel geschrieben von

Roman Hünefeld

Schreiben Sie Roman Hünefeld eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen