DLG-Feldtage: Bereits über 230 Anmeldungen

Die DLG-Feldtage finden vom 17. bis 19. Juni 2014 erneut auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) statt. Mit über 230 Unternehmen, Verbänden

Die DLG-Feldtage finden vom 17. bis 19. Juni 2014 erneut auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg-Strenzfeld (Sachsen-Anhalt) statt. Mit über 230 Unternehmen, Verbänden und Institutionen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland kann der Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) bereits fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn einen hervorragenden Anmeldestand verzeichnen. 

Damit bieten die DLG-Feldtage auch in diesem Jahr wieder eine umfassende Marktübersicht über Sorten, Dünge- und Pflanzenschutzmittel sowie über Produktionsverfahren, Dienstleistungen und Betriebsmittel. Das Programm wird abgerundet mit Maschinenvorführungen zur tiefwendenden und nichtwendenden Bodenbearbeitung, zum automatisierten Lenken und zum Vorgewende-Management, zum Präzisionspflanzenschutz in Flächenkulturen sowie zur Sensortechnik bei Mineraldüngerstreuern.

Schwerpunkte stellen darüber hinaus die europäischen Anbauvergleiche für Raps und Weizen sowie die mit Partnern aus Wissenschaft, Industrie und Beratung angebotenen Infozentren zur Düngerqualität, zu Drohnen und Fernerkundungssystemen in der Landwirtschaft sowie Themenzentren zu aktuellen Fragen der Pflanzenzüchtung, zur Beizung sowie zum Pflanzenschutz. Ein Highlight wird zudem der internationale Field Robot Event sein, der im Rahmen der DLG-Feldtage 2014 durchgeführt wird. In diesem studentischen Wettbewerb mit Teams aus ganz Europa treten selbst entwickelte, autonome Feldroboter in verschiedenen „Tasks“ gegeneinander an.

Die DLG-Feldtage 2014 werden von der DLG gemeinsam mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, der AGRAVIS Raiffeisen AG und der Vereinigten Hagelversicherung VVaG durchgeführt. Weitere Fachpartner sind die Union zur Förderung der Oel- und Proteinpflanzen (UFOP), die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) und die Deutsche Kreditbank (DKB). 

Weitere Informationen zu den DLG-Feldtagen 2014 erhalten Interessenten im Internet unter dlg-feldtage.de.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen