Valtra: Biomethan-Traktor an LfL und TFZ überreicht

Die Bayrische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) haben kürzlichen einen Biomethan-Traktor von Agco-Deutschland bzw. dem Geschäftsbereich Valtra überreicht bekommen. Der Valtra N 101H steht den Institutionen jetzt für Forschungszwecke zur Verfügung, um den Schlepper wissenschaftlich und unter Praxisbedingungen zu testen. Das TFZ begleitet die Einsätze wissenschaftlich und analysiert in regelmäßigen Abständen die Leistung, den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen. Das LfL geht mit diesem Biokraftstoffschlepper weiter als Impulsgeber voran, um neue Wege einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft aufzuzeigen.

Die Technik, mit dem der 110 PS starke N101 arbeitet, nennt sich „Dual Fuel-Traktor“. Der Schlepper kann sowohl mit Biomethan für Kraftfahrzeuge, Erdgas und Diesel betrieben werden. Für die Verbrennung wird jeweils ein Gemisch aus Biomethan und Diesel eingespritzt. 70 bis 80 Prozent der Leistung werden anschließend durch das Biomethan erzeugt. Alternativ kann der Traktor auch nur mit Diesel betrieben werden. Sobald der Schlepper beispielsweise mit Biomethan und Biodiesel als Kraftstoff fährt, läuft der Traktor sogar ausschließlich mit erneuerbarer Energie.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen