Stoll in neuen Händen Plus

Nachdem sich die Wilhelm Stoll Maschinenfabrik GmbH Ende November von der dänischen Muttergesellschaft Freudendahl Invest A/S gelöst hatte, gibt es nun eine neue Mutter. Wie Stoll jetzt mitteilt, wurde die Gesellschaft von der DMB „Deutsche Mittelstand Beteiligung“ mit Sitz in Hamburg übernommen. Mit dem Einstieg der DMB erhält Stoll einen finanzkräftigen Gesellschafter. Im Hause Stoll wird die Übernahme positiv gesehen, denn das in den letzten Jahren angestoßene Wachstum und die entsprechenden Entwicklungen können so mit Unterstützung des Partners weitergeführt werden. Derzeit warten die beiden Unternehmen allerdings noch auf die Genehmigung des Zusammenschlusses durch das Bundeskartellamt. Stoll ist nach eigenen Angaben deutscher Marktführer bei Frontladern für Traktoren von 10 bis 300 PS und weltweit eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Stoll mit 500 Mitarbeitern einen Umsatz von 85 Mio. Euro.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen