Idee des Monats: Telemetrie auf der Wiese Plus

Wir präsentieren Ihnen hier eine spannende Idee aus der Praxis: Von der Praxis, für die Praxis.

Wir halten sechzig Pferde in einem ­Aktiv­­stall. Unsere Paddock- und Weide­fläche ist in zehn Koppeln unterteilt. Zwei Weidezaungeräte versorgen die mehrere Kilometer langen Zäune mit Spannung. Die Geräte sind unter den Dächern der Abruffutterstationen montiert. Dort sind sie vor Regen geschützt, aber wir kommen nicht ohne Leiter dran. Also brauchten wir eine Fernbedienung.

Die DECT-Funkverbindung unseres Festnetztelefons war über die Strecke zwischen Haus und Futterstation stabiler und besser als das WLAN. Daraufhin besorgte ich mir zwei DECT-Adapter für unsere Fritzbox 7490. Diese Adapter (AVM Fritz!DECT 200, Preis je Stück 44 Euro) sind intelligente Steckdosen, die per Funk mit der Fritzbox kommunizieren. Sie können die Umgebungstemperatur und die Stromabnahme messen. Außerdem lassen sich die Steckdosen per Smart­phone-­App bequem ein- und ausschalten.

Über die App MyFritz kann ich nun auf diese Steckdosen zugreifen. Dazu werden die Fritzbox und die Adapter einmal gekoppelt. Das ist ganz einfach, am besten macht man das vorab im Haus....

Die Redaktion empfiehlt

Die Firma Voss hat mit der Serie impuls duo DV RF seit letztem Jahr Weidezaungeräte mit Funkfernbedienung im Programm. Wir haben das DV 120 RF getestet.

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen