Ostras Grüner Blitz: Wie schlägt der „Grüne Blitz“ ein? Plus

Kommt das Dreirad mit seinem elektrischen Antrieb als Hof-Fahrzeug in Frage? Wir haben das „Tuk-Tuk“ für nicht mal 2 500 Euro ausprobiert.

Gut zu wissen

- Der „Grüne Blitz“ mit E-Antrieb kommt aus China, hat aber einen deutschen Vertrieb mit Ersatzteilversorgung.
- Das Dreirad darf auf der Straße mit 25 km/h, Moped-Kennzeichen und Mofa-Schein gefahren ­werden.
- Mit 2 490 Euro inkl. MwSt. passt das Preis-Leistungs-Verhältnis.


Ein wenig exotisch kommt man sich schon vor, wenn man die ersten Runden mit dem Grünen Blitz von der Firma Ostra dreht. Schließlich sieht man so ein Dreirad — wie es in Asien zu Millionen unterwegs ist — hier selten. Wobei das „Tuk-Tuk“ mit 25 km/h und Beleuchtung nicht nur eine Straßenzulassung hat, sondern mit kleinem Kennzeichen und Mofa-Prüfbescheinigung schon ab 15 Jahren gefahren werden darf.

Der Name „Grüner Blitz“ hat dabei nichts mit der Farbe, sondern dem umweltfreundlichen E-Antrieb des Fahrzeugs zu tun. Wir hatten einen Testkandidaten in Silber, alternativ sind aber auch die Farben grün, rot, weiß und künftig auch schwarz lieferbar. Vorne erinnert der Grüne Blitz an ein Moped von Zündapp, während sich hinter dem Lenker und einer gepolsterten Sitzbank eine 141 mal 92 cm große — per Hand kippbare — Ladefläche befindet. Bei einem (gemessenen) Eigengewicht von 260 kg und 500 kg zulässiger Gesamtmasse bleiben so immerhin 240 kg für Fahrer und Ladung.

2 kW-Antrieb reicht 40 km

Um das Fahrzeug mit dem Gewicht in Bewegung zu bringen, ist an der durchgehenden Hinterachse mit Differenzial ein Elektromotor angeflanscht. Der leistet laut Importeur 2 kW, was dank einer mechanischen Untersetzung sowie drei Schaltstufen immer für ausreichend Vortrieb sorgte. Die Energie dafür stammt aus...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.

Verwandte Beiträge

Praxistest 07.2020

Motorsäge Husqvarna 550 XP Mark II: Fichten-Flitzer

vor

Die Husqvarna 550 Mark II ist extrem schnell. Zügiges Entasten ist ihre Stärke, die hohe Geschwindigkeit verlangt allerdings volle Konzentration.

Neuheiten

Joskin: Neue Gitter für den Betimax

vor

Für den Viehtransportwagen Betimax hat Joskin neue Gitter entwickelt, die den Viehtrieb vereinfachen sollen. Sie sind auch mit älteren Modellen kompatibel.

Aktuelle Meldungen

Krampe stärkt Marktposition in Skandinavien

vor von Julian Osthues

Mit dem Ausbau des Händlernetzes in Skandinavien konnte das Unternehmen dort die Verfügbarkeit von Krampe-Fahrzeugen erhöhen. Weitere Händler werden gesucht.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen