Agritechnica 2019: Neues aus Hannover Teil 9

Auf der Agritechnica zeigen die Hersteller auch Entwicklungen, deren Verkaufsstart noch nicht absehbar ist.

Die Agritechnica ist weltweit die größte und bedeutenste Messer für Neuheiten in der Landtechnik. Aber nicht alle Exponate sind auch bereits lieferbar. Nicht wenige Hersteller zeigten Entwicklungen, die frühestens 2021 lieferbar sind, oder Studien, deren Verkaufsstart noch gar nicht absehbar ist.

Die Neuheiten in unserer Bildergalerie dürften dagegen in der Mehrzahl für 2020 zur Verfügung stehen.

Sicher montieren: In Kooperation mit der Agravis stellt Heidenreich eine Montierhilfe für Radgewichte vor. Eine Kranfunktion und Stapleraufnahmen machen das An- oder Abbauen der Radballastierungen komfortabel. (Bildquelle: Schulz)

Nicht ganz neu, aber für bindige Bedingungen eine gute Hilfe: Holmer zeigt eine Wassersprühanlage für ihre Rübenroder. Mit 1000 l Wasserspeicher im Bunker und verschiedenen Düsen am Rodeaggregat und in der Reinigung kann das Anhaften von klebrigem Boden gemindert werden. (Bildquelle: Schulz)

Holaras stellt mit der BR-2000-H eine Rübenreinigungsschaufel vor. Der Schaufelrücken besteht aus einer hydraulisch angetriebenen Siebkette, womit eine Vorreinigung beim Umladen erfolgen kann. Die Schaufel hat ein Fassungsvolumen von zwei Kubikmetern und wiegt leer bereits 1.500 kg. (Bildquelle: Schulz)

Sowohl die EasyDrill als auch die MaxiDrill von Sky Agriculturesind jetzt als 4-Tanklösungen erhältlich. In Kombination mit einer neuen ISO-Bus Ansteuerung und einem elektrischen Verteilerkopf lassen sich so z.B. relativ simpel verschiedene Reihenweiten realisieren. Neben weiteren Detailanpassungen geht es dem Hersteller auch um neue ackerbauliche Konzepte, um z.B. mit Hilfe von Mischkulturen und Zwischenfrüchten den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu reduzieren. (Bildquelle: Schulz)

Arbos zeigt in Hannover den Prototypen des 7260 mit FPT-Sechszylinder und 260 PS... (Bildquelle: Wilmer)

...Das hydraulische Wendegetriebe hat 60/15 Gänge incl. 4 Lastschaltstufen. (Bildquelle: Wilmer)

Für alle Klein- und Kompakttraktoren hat Arbos ein Joint Venture mit dem koreanischen Baumaschinenhersteller Doosan als Motorenlieferanten geschlossen. (Bildquelle: Wilmer)

Expom stellt einen schwenkbaren Frontpacker für die Pflugarbeit vor. Das Gerät wiegt 1.190 kg und hat eine Arbeitsbreite von 2,20 m. Für das Schwenken wird ein dw-Steuergerät benötigt. (Bildquelle: Bensing)

Das erste Ergebnis aus der Übernahme von Prochard: der Kettenstreuer Profi von Fliegl. Die zwei horizontalen Auflösewalzen haben einen Durchmesser von 77 cm. Die Streubreite liegt bei bis zu 24 m. (Bildquelle: Bensing)

Eine neue Bedienung für Güllefässer hat Fliegl entwickelt: Der Joystick für z.B. den Saugarm hat drei Bedienebenen. (Bildquelle: Bensing)

Nalatec aus Österreich hat eine neue Kameraführung für Hackgeräte entwickelt. Der Clou ist eine vollgekapselte Optik mit integrierten LED-Scheinwerfern und einer Rechnersteuerung im Gehäuse. Über WLAN kann eine visuelle Ansicht erfolgen. Anders als bei anderen Systemen wird die Kamera am Schlepper positioniert und schaut bei einem Heckanbaugerät in Richtung Hackelement. (Bildquelle: Schulz)

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen