Cramer wird zu Remarc: Unternehmensverkauf rückabgewickelt

Knapp drei Jahre gehörte Cramer zur chinesischen Globe Group. Seit vergangenen Juli geht man wieder getrennte Wege, und aus Cramer wird Remarc.

Unter dem Namen „Remarc“ ist die bisherige Maschinenfabrik Cramer in Leer seit dem 1. Juli 2020 wieder vollkommen eigenständig und in deutschem Privatbesitz. Im September 2017 war das Unternehmen mehrheitlich an die chinesische Globe Group verkauft worden. Nach knapp drei Jahren intensivem Einsatz stellten aber alle Beteiligten fest, dass es nicht gelungen ist, aus beiden Unternehmen ein homogenes, teamfähiges Unternehmen zu schaffen, und der Kauf wurde rückabgewickelt. Die Remarc GmbH wird, wie vorher Cramer, von den beiden Geschäftsführern Achim Peters und Andreas Bruns geführt.

Remarc ab 1. Januar 2021

Um eine saubere Abgrenzung zu den in Deutschland entwickelten und produzierten bisherigen Cramer-Geräten zu schaffen, wird nun die Marke und der Firmenname zum 1. Januar 2021 in Remarc geändert.

Remarc steht nach Aussage von Geschäftsführer Achim Peters für Verantwortung, Vertrauen und Respekt. „Das sind unsere Schlüsselwörter für die neue Marke. Es werden Geräte und Maschinen entwickelt, an denen unsere Kunden sehr lange Zeit ihre Freude haben sollen“, so Peters. Alle Remarc-Maschinen werden in Leer/Ostfriesland hergestellt.

„Remarc Produkte zeichnen sich durch einen hohen Nutzwert, Langlebigkeit, Robustheit und Qualität aus“, so Andreas Bruns. „Sie sind im besten Sinne: Made in Germany.“ Im Mittelpunkt stehen also die Werte, mit denen bereits Cramer groß geworden ist.

Cramer 1835 gegründet

Der Name Cramer steht für Qualität seit 185 Jahren. Die Firma Cramer, die über ein hohes Ansehen verfügt, wurde 1835 in Leer/ Ostfriesland gegründet und war bis 2017 in Privatbesitz. Vielen bekannt sind auch die Kartoffel-Pflanzmaschinen von Cramer. Dieser Geschäftszweig wurde 2012 an das niederländische Unternehmen Wifo-Anema BV verkauft .

Da die Markenrechte für den Namen Cramer bei der Globe Group verblieben sind, werden die Akku-Geräte und die Rasenroboter weiterhin unter dem Namen Cramer vertrieben.