Aktuelle Meldungen | Neues Werk für Horsch in Brasilien

Neues Werk für Horsch in Brasilien

Horsch hat ein neues Werk in Brasilien eröffnet, in dem Einzelkornsägeräte, Bodenbearbeitungsmaschinen und Pflanzenschutztechnik produziert werden.

16 ha ist das Grundstück von Horsch groß und die neue Fabrikhalle umfasst 35.000 m². (Bildquelle: Horsch)

Horsch hat in Curitiba (Brasilien) ein neues Werk eröffnet. Die neue Produktionshalle mit einer Fläche von ca. 35.000 m² befindet sich auf einem 16 ha großen Grundstück. Produziert werden hier sowohl Einzelkornsämaschinen und Bodenbearbeitungsmaschinen, als auch Pflanzenschutztechnik. In Zukunft sollen auch Sämaschinen vor Ort produziert werden.

Horsch sieht Brasilien als wichtigen Markt

Wie Rodrigo Duck, CEO in Brasilien, mitteilt, hat das Unternehmen bisher etwa 60 Millionen Euro in das Projekt investiert und mit dem Ausbau ca. 300 direkte und mehr als tausend indirekte Arbeitsplätze geschaffen. „Es ist die bisher größte Investition, die wir als Unternehmen in einer einzigen Fabrik in so kurzer Zeit getätigt haben", bestätigt Philipp Horsch.
Das Werk ist durch die Erweiterung nun auch darauf ausgelegt, Anfragen aus Lateinamerika, Teilen Afrikas sowie z.T. auch aus europäischen Ländern zu bedienen. „Wir werden den Aktionsbereich dieser Fabrik nicht einschränken. Natürlich liegt das Hauptaugenmerk auf dem brasilianischen Markt, da die Nachfrage nach High-Tech-Produkten, die eine höhere Leistung und Produktivität auf dem Feld garantieren, immer noch stark ist", so Philipp Horsch.

Stories



Immer bestens informiert mit dem profi Landtechnik-Newsletter!

Erhalten Sie jeden Dienstag die wichtigsten Meldungen kostenlos per E-Mail direkt von der profi-Redaktion. Abmeldung jederzeit möglich. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht weiter.